Systemprogrammierung für AVR-Mikrocontroller: Interrupts, by Manfred Schwabl-Schmidt

By Manfred Schwabl-Schmidt

Show description

Read Online or Download Systemprogrammierung für AVR-Mikrocontroller: Interrupts, Multitasking, Fließkommaarithmetik und Zufallszahlen: BD 1 PDF

Best german_2 books

Additional info for Systemprogrammierung für AVR-Mikrocontroller: Interrupts, Multitasking, Fließkommaarithmetik und Zufallszahlen: BD 1

Example text

Ligiert. Diesebesteht düin, dassdas Intenuptfr€igabebitseinenalten Werij zurückbekommi(Zeilo 98)j dos Uberlaufl,it seseizi und dann in deDrufeüdenProzess Ist dic Schlangenicht voll, so wird Resisterro nl Zeile Ji noch einmal nit dem alieD WerL von iK scladeD,bevor der neueWeft von tk in die Schla Ce kopieri wird. Das Datenbyie wird dann untcr VerwenduD€ des dlren Kopffndexi iD die SchlanSeeinsefüst. 3o, aLsodas untele Byte des Adrcssenrcsisl,eß Z, voriibelgehendin 11 auibewahrt,bevor in den Zeil€trl8-J9 i'.

Struktul einer Schlanae Adressa Funktion @ 6- | o +2 o +3 Dcr Kopfrndexir Der Schwanzindex is Der Byt€vekior s vektor s mit l1,Elementen, auf den mit einem Kopfindex ir< und einem Schwanzindex ds zugegrifen wird. h. tur die Indexfortschalfür ds. Daraus folgl, dass eine solcheSchlangenur z - 1 Datenbytesaufnehmenkann, denn soll ein Byte in s[i1gleingetugtwerden,und gili (ie + 1) mod n = is, so wäxenachdem Enfügendie Bedingungfü einc lccrc Scl ärlge erfüllt. r = 255 haben. r,= 2. h. + 2). Wie man diese Bedingung bei der Assemblierung überprüfen kann, wird weiter untcn demonstdert Eine Schlangemuss vor ihrem ersten Gebrauch initialisiert werden.

Hnitte, in denen Internpts unterd ckt werden, möglichst kurz gehalten werden. Siehi man sich daraufhin QueuePut eenau an, so kann man:'uf den Gedanken konnen, dass Interrupts schon nach Zeilc 16 wieder erlaubt werdon könnten. Denn beide Indizes sind nach Z€ile 39 4. :Die möglichenFolSenunvollständigerSynchronisaiion c D H,. H.. [tl-" Fl*-' [l f-l fl;. fl," uittr fr ! ht worden, es muss nlu noch das ncue Datenbyte in die Schlange kopiert werden. Sotlte ein Verbraucher die Prozedur nach Ze\Ie 16 unterbrechen,so geht doch allcs seinen korrekten Caüg, da zwischender Einfü8$tellc imrnermindestensein nicht genutztesByte ]iegt.

Download PDF sample

Rated 4.03 of 5 – based on 9 votes