Spektrum der Wissenschaft März 2009 issue 03 by Spektrum der Wissenschaft Verlag

By Spektrum der Wissenschaft Verlag

Show description

Read Online or Download Spektrum der Wissenschaft März 2009 issue 03 PDF

Best german_2 books

Extra info for Spektrum der Wissenschaft März 2009 issue 03

Example text

Auch Blasen wäre eine Lösung. Wer aber, um die Schleimhäute zu schonen, seinen heißen Tee schlürft, bedient sich einer physikalisch und feinmotorisch deutlich anspruchsvolleren Kühlungsmethode. H. Joachim Schlichting ist Professor und Direktor des Instituts für Didaktik der Physik an der Univer­sität Münster. 32 M SPEKTRUM DER WISSENSCHAFT · MÄRZ 2009 PHYSIKALISCHE UNTERHALTUNGEN sonnensystem (II) Romantische Venusnächte im Erdenschein Venus hat mit ihrem Umlauf und ihrer Rotation besondere Resonanzverhältnisse zum Erdumlauf.

In meinem Zimmer hatte ich sogar ein frei laufendes Ameisenvolk mit einer Königin. Ich verbot meiner Mutter – die eine Engelsgeduld mit mir hatte –, vor dem Nachmittag in meinem Zimmer zu sau­ 47 Evolution (Serie, Teil III) »Ich wollte eine Füchsin mit unserem Dackel kreuzen. Aber zu Fuchshunden ist es nicht gekommen« 48  gen, denn erst dann hatten sich die Tiere in ihr Nest zurückgezogen. Es mussten also nicht Ameisen sein – es sollte sich aber bewegen und Verhalten zeigen. Ich erinnere mich noch gut, wie mein Vater versuchte, mir Namen von heimischen Pflanzen beizubringen, aber das war hoffnungslos.

Tumoren lassen sich heute entweder nach den Genen klassifizieren, die in ihren Zellen überaktiv oder unterdrückt sind, oder anhand der veränderten Menge und Funktion der entsprechenden Proteine. Welche Gene betroffen sind, kann von Tumor zu Tumor variieren. Diese Heterogenität erklärt, weshalb Brustkrebs sich individuell so unterschiedlich verhält. So neigen manche Tumoren wenig dazu, in anderes Gewebe einzudringen und Tochtergeschwulste zu bilden, andere streuen schon frühzeitig in verschiedene Organe.

Download PDF sample

Rated 4.97 of 5 – based on 43 votes