Scepter und Hammer Teil 1 (Scepter und Hammer (Band 1 von by Karl May

By Karl May

Show description

Read or Download Scepter und Hammer Teil 1 (Scepter und Hammer (Band 1 von 4)) PDF

Similar german_2 books

Extra resources for Scepter und Hammer Teil 1 (Scepter und Hammer (Band 1 von 4))

Sample text

Ihr milder, verwunderter Blick traf sein Auge. Er nahm die Hand von der Zigeunerin und wandte sich zur Schmiedin. "Schicken Sie sofort Ihren Lehrling nach der Polizei. " In diesem Augenblicke trat Doktor Brandauer aus der Schmiede, den großen Zuschlagehammer in der Hand. Die Zigeunerin sah ihn; ihr Auge schien dreifache Schärfe zu gewinnen, und über ihr erregtes Gesicht glitt ein Zug der Überraschung. Mit zwei raschen Schritten stand sie vor ihm. " "Ja," antwortete er verwundert. " "Zarba? " rief er, während die freudigste Überraschung sein offenes Gesicht erhellte.

Ihre Augen leuchteten, die Falten ihres Gesichtes hatten sich geglättet, und ihre Worte drangen zischend durch die elfenbeinernen Zähne, welche zwischen den dünnen, zusammengeschrumpften Lippen hervorglänzten. Bei all ihrer jetzigen Häßlichkeit ließ sich vermuthen, daß sie früher wohl ein schönes Mädchen gewesen sei. Der Prinz war aufgesprungen. Auch sein Auge blitzte. Von Wuth übermannt ergriff er sie beim Arme. " Auch die Prinzessin hatte sich erhoben. Ihr milder, verwunderter Blick traf sein Auge.

Thomas nämlich hielt gar große Stücke auf die Wittfrau Barbara Seidenmüller, Baldrian träumte sehr oft von der allerliebsten, jungen Wittfrau und Kartoffelhändlerin Barbara Seidenmüller, und Heinrich trank seinen Abendschoppen (\13\)A am liebsten bei der ehr- und tugendsamen Wittfrau, Kartoffelhändlerin und Gasthofsbesitzerin Barbara Seidenmüller. Dabei hatte Jeder von ihnen, wie man zu sagen pflegt, seine (\13\)B kleine Neunundneunzig. Thomas Schubert, der Kavallerist, hatte es in seinem ganzen Leben niemals fertig gebracht, ein B auszusprechen, so daß sein eigener Name in seinem Munde nicht anders (\13\)C als Schupert klang.

Download PDF sample

Rated 4.55 of 5 – based on 23 votes