Rating von Depotbank und Master-KAG: Anlegerschutz und by Volker Braunberger, Oliver Everling, Uwe Rieken

By Volker Braunberger, Oliver Everling, Uwe Rieken

Das Buch zeigt institutionellen Anlegern auf, wie die seit dem Rundschreiben der Bankenaufsicht erlaubten Gestaltungsmöglichkeiten in der Praxis genutzt werden können. Erfahrungsberichte wie auch Beiträge über Zukunftsperspektiven und neue Ideen stellen Wege zur Beurteilung und Umsetzung von Master-KAG-Konzepten vor. Durch ein ranking von Master-KAGen und Depotbanken wird untersucht, inwieweit die Zusammenarbeit mit internationalen Asset-Managern erleichtert wird, das Reporting mehrerer Asset supervisor einheitlich gestaltet werden, Eigenanlagen in ein konsolidiertes Reporting eingebracht und Abschreibungsrisiken verringert werden können. Wer die richtigen Entscheidungen über Depotbank und Master-KAG trifft, kann Ausschüttungen flexibler steuern und den Austausch der Asset-Manager einfacher bewältigen.

Show description

Read or Download Rating von Depotbank und Master-KAG: Anlegerschutz und Effizienzsteigerung für institutionelle Kapitalanleger PDF

Best german_2 books

Extra info for Rating von Depotbank und Master-KAG: Anlegerschutz und Effizienzsteigerung für institutionelle Kapitalanleger

Sample text

Zur Vermeidung potenzieller Interessenkonflikte auf allen Ebenen ihres Handelns werden Manager alternativer Investmentfonds verpflichtet, wirksame organisatorische und administrative Vorkehrungen zu treffen, die die Identifizierung, Verhinderung, Handhabung und Überwachung solcher Konflikte ermöglichen, um Schaden von den Fonds und deren Anlegern abzuwenden. Kann durch solche Maßnahmen dennoch nicht vollständig ausgeschlossen werden, dass Anlegerinteressen beeinträchtigt werden, so sind Anleger vor Eingang einer Geschäftsbeziehung dementsprechend zu informieren und angemessene Gegenmaßnahmen zu treffen.

Die Depotbank muss ihren Sitz im Geltungsbereich dieses Gesetzes haben und zum Depotbankgeschäft zugelassen sein. Die Verbindung zwischen der Asset-Management-Industrie und den Depotbanken „ist keine Ehe, die im Himmel geschlossen wurde“, sondern entspricht einer gesetzlichen Verpflichtung. Das Volumen des Depotbankgeschäfts ist mit den Verkaufserfolgen der Investmentindustrie stetig gestiegen. Der deutsche Fondsmarkt zählt nach Luxemburg, Frankreich aber noch vor Italien zu den größten Europas.

Mit Ausnahme sogenannter „External Events„ haftet die Verwahrstelle im Rahmen ihrer Verwahrfunktion gegenüber dem jeweiligen Fonds für den Verlust der ihr anvertrauten Finanzinstrumente. Dies gilt auch für den Fall, dass der Verlust auf der Ebene eines durch die Verwahrstelle beauftragten Dritten entstanden ist. Ausgenommen hiervon sind jedoch Fälle, in denen auf Basis einer gesonderten vertraglichen Vereinbarung, die spezifischen Anforderungen innerhalb der AIFM-Richtlinie entsprechen muss, die Haftung von der Verwahrstelle auf den von ihr beauftragten Dritten übergeht und so die Haftung der Verwahrstelle eingeschränkt wird.

Download PDF sample

Rated 4.51 of 5 – based on 34 votes