Komorbidität, Psychose und Sucht - Grundlagen und Praxis: by Euphrosyne Gouzoulis-Mayfrank, T. Schnell

By Euphrosyne Gouzoulis-Mayfrank, T. Schnell

Die 2. Auflage ber?cksichtigt die umfangreiche, neu erschienene Literatur. Die Autorin erg?nzte das guide f?r das psychoedukative Gruppentraining um die Thematik der Opiate. Dieses legt sie hier in einer zus?tzlichen model f?r die Einzeltherapie vor (KomPAkt-Training). Das zweite, ausf?hrliche guide konzipierte sie f?r die kognitiv-behaviorale Gruppentherapie (KomPASs-Training). KomPAkt und KomPASs fokussieren u.a. auf Interaktionen zwischen Substanzkonsum und psychotischen Symptomen, auf Kognitionen, die f?r beide St?rungen typisch sind sowie auf tension als Risikofaktor f?r R?ckf?lle. Plus: Materialien und Handouts als Kopiervorlagen.

Show description

Read Online or Download Komorbidität, Psychose und Sucht - Grundlagen und Praxis: Mit Manualen für die Psychoedukation und Verhaltenstherapie PDF

Similar therapy books

Therapeutic Impasses: The Integrity Model of Existential Psychotherapy with the 'Difficult Patient'

Facing the healing deadlock is likely one of the such a lot demanding projects confronted by way of therapists. The Integrity version of Existential Psychotherapy in operating with the 'Difficult sufferer' describes how the Integrity version of psychotherapy presents an unique option to facing tough concerns reminiscent of resistance, appearing out, counter-transference, guilt, price clashes and cultural variety.

Heart Failure: Molecules, Mechanisms and Therapeutic Targets (Novartis Foundation Symposium 274)

Center failure is the most reason for loss of life and incapacity within the industrialized global. there's a significant desire for novel therapeutics for prevention and reversal of cardiac pathology linked to center failure and cardiac expansion. Over contemporary years, dramatic growth has been made in unravelling the mobile circuitry serious about cardiac failure, in addition to in general cardiac progress, improvement and apoptosis.

Coping with Chronic Illness: A Cognitive-Behavioral Therapy Approach for Adherence and Depression (Workbook) - Treatments that works

Should you be afflicted by a protracted scientific situation like melanoma, HIV, diabetes, bronchial asthma, or high blood pressure, you understand how not easy it may be to accomplish the entire self-care behaviors required of you, particularly when you are additionally facing melancholy. reports have proven that depressed individuls with persistent affliction have a difficult time maintaining with the behaviors essential to deal with their and increase their well-being.

Intracranial Vascular Malformations and Aneurysms: From Diagnostic Work-Up to Endovascular Therapy

This booklet describes the pathoanatomical, pathophysiological, and imaging positive aspects of vascular malformations and aneurysms of the mind and the fashionable, minimally invasive endovascular tools and methods hired of their remedy. person chapters are dedicated to developmental venous malformations, cavernomas and capillary telangiectasias, pial arteriovenous malformations, dural arteriovenous malformations, and intracranial aneurysms.

Additional info for Komorbidität, Psychose und Sucht - Grundlagen und Praxis: Mit Manualen für die Psychoedukation und Verhaltenstherapie

Example text

Fisher 1994, Osher 1996, Drake et al. 1996, 1997, 1998, Drake u. Mueser 2000, Brunette et al. 2004, Brunette u. Mueser 2006, Green et al. 2007). 1 Allgemeine Therapieprinzipien z peutische Ansätze in einer Gratwanderung aufeinander angepasst werden. Die Behandlung der psychiatrischen Behinderungen und die Förderung der eigenen Verantwortlichkeit für die Genesung sollen in Abhängigkeit vom aktuellen Befinden bzw. von der Erkrankungsphase des jeweiligen Patienten flexibel gewichtet werden. Die Integration von Psychose- und Suchtbehandlung aus einer Hand wird heute als entscheidend für den Behandlungserfolg angesehen (s.

1995, Moggi et al. 1999 a). Parallel zu der klassischen psychiatrischen Behandlung und Rehabilitationsmaßnahmen wurden Psychoedukations- und verhaltenstherapeutische (VT)-Gruppen sowie Familieninterventionen angeboten. Moggi et al. (1999 a) konnten keine Veränderungen hinsichtlich des Konsumverhaltens nachweisen, immerhin fanden sie aber eine Besserung der Wohnund sozioökonomischen Situation sowie der Psychopathologie bei den DD-Patienten vor, die ein viermonatiges stationäres Behandlungsprogramm absolvierten.

Bei diesen sollen Antikonvulsiva generell effektiver als Lithium sein. So werden auch bei bipolarer Störung mit komorbider Suchterkrankung generell eher Antikonvulsiva als Lithium empfohlen, obwohl es hierzu keine direkt ver- 41 42 z 4 Therapie gleichenden, randomisierten Studien gibt (Übersichten in Levin u. Hennessy 2004, Kosten u. Kosten 2004, Albanese u. Pies 2004, Brady u. Verduin 2005, Verduin et al. 2005). Die meisten Studien liegen zu Valproat vor, darunter auch eine randomisierte placebokontrollierte Doppelblindstudie mit 59 Patienten (Salloum et al.

Download PDF sample

Rated 4.93 of 5 – based on 45 votes