Hochfrequenztechnik 1: Hochfrequenzfilter, Leitungen, by Dr.-Ing., habil., Dr.-Ing., E.h. Otto Zinke, Dr.-Ing.

By Dr.-Ing., habil., Dr.-Ing., E.h. Otto Zinke, Dr.-Ing. Heinrich Brunswig (auth.), Dr.-Ing. Anton Vlcek, Dr. Eng. Dr. h.c. Hans Ludwig Hartnagel (eds.)

Show description

Read Online or Download Hochfrequenztechnik 1: Hochfrequenzfilter, Leitungen, Antennen PDF

Similar nonfiction_12 books

Transient Phenomena in Electrical Power Systems. Problems and Illustrations

Brief Phenomena in electricity platforms: difficulties and Illustrations bargains with the means of calculating different temporary phenomena in electrical energy structures. Concrete examples are given to teach the nature of the brief procedures, and the order of importance is derived in a few average instances.

Bodies and Culture: Discourses, Communities, Representations, Performances

Our bodies and tradition is a suite of latest interdisciplinary learn on our bodies from rising students within the humanities and social sciences disciplines that addresses concerns in relation to a variety of old and modern contexts, theories, and techniques. studying the range and features of our bodies, this quantity specializes in the function of tradition in shaping types and conceptions of the corporeal.

Extra info for Hochfrequenztechnik 1: Hochfrequenzfilter, Leitungen, Antennen

Example text

A kapazitive Spannungskopplung; b kapazitive Stromkopplung; c induktive Spannungskopplung; d induktive Stromkopplung; e transformatorische Kopplung; f Ersatzschaltbild von e 1 Der Physiologe Alexander Graham Bell (geb. 1847 in Edinburgh, gest. 1922 in Neuschottland) erfand 1876 ein elektromagnetisches Telefon, das sich durch gute elektrische Anpassung auszeichnete. Umrechnung: IdB~O,1151 Np bzw. 3 Kopplungsbandfilter in Übertragungssystemen Abb. 3/2. Ersatzschaltung zweikreisiger, spannungsgekoppelter Kopplungsbandfilter sind Yl l = j(B I + B 12 ) , Einsetzen der Gleichungen für den Abschluß des Vierpols Uo =U I +I I R I , 12 = -U 2/ R 2 ergibt für den Betriebsübertragungsfaktor A B =2U 2 (R; U o ~R; 1 + Bi2RIR2 - (BI + Bd(B 2 + BdR I R 2 + j(B I + BdR I + j(B 2 + BdR 2 .

MitfB ~ 100 MHz werden QB = 20, L B = 79,8 nH und C B = 31,7 pF. Nach GI. lH und Csz = 1,44 pF. Die Zuleitungsinduktivität der Kondensatoren C p1 und C p3 beträgt bei 5 mm Drahtlänge ~ 5 nH, ist also in der Größenordnung der Werte von L p [5]. lH hat eine Parallelkapazität von ~ 0,5 pF [26]. Dieser Wert ist vergleichbar mit C sz . Daher wird sich das elektrische Verhalten des praktisch aufgebauten Bandfilters wesentlich von dem berechneten unterscheiden. 4 Negativgyrator und Entwicklung der Kopplungsbandfilter.

F2' deren Blindkomponente für die Nutzfrequenzenf2 undf1 durch Parallelschalten einer Kapazität C' bzw. Induktivität L' in einen Parallelresonanzkreis verwandelt wird. Die "statische Erdungsdrossel" Dr verhindert statische, d. h. atmosphärische Aufladungen der Antenne; für Hochfrequenz stellt sie einen sehr hohen Widerstand dar. 3 Kopplungsbandfilter in Übertragungssystemen Ein Hochfrequenz-Nachrichtenübertragungssystem soll mehrere Nachrichten parallel übertragen können, die sich nicht gegenseitig stören dürfen.

Download PDF sample

Rated 4.11 of 5 – based on 30 votes