Fallsammlung zum Sachenrecht by Ignacio Czeguhn

By Ignacio Czeguhn

Das vorliegende Buch präsentiert in Neuauflage mit erweitertem Fallkompendium relevante Probleme des Sachenrechts. Es wird die Rechtsmaterie sowohl falldidaktisch als auch mit Einführungen und ergänzenden Erläuterungen dargestellt und vertieft. Literatur und Hinweise wurden aktualisiert. Ziel des Werks ist die Einführung in das Sachenrecht wie auch die Vertiefung und Wiederholung bereits erlernten Wissens in Ausbildung und Praxis. Die Autoren behandeln anhand ausführlicher Lösungsskizzen gängige Problempunkte in den Klausuren. Den Fällen beigefügt sind vertiefende Anhänge, in welchen die Themen des gerade behandelten Falles theoretisch aufbereitet werden. Die Fallsammlung richtet sich sowohl an Studenten als auch an Referendare.

Show description

Read or Download Fallsammlung zum Sachenrecht PDF

Similar german_2 books

Extra resources for Fallsammlung zum Sachenrecht

Sample text

Nr. ; Erman/Ebbing § 1006 Rd. Nr. 8f. Fall 4: Ein lukrativer Nebenverdienst Sachverhalt Hubert Hollerbeck (H) ist Hersteller hochwertiger HiFi-Anlagen. 000 verkauft. Der im Werk angestellte Lagerarbeiter Leopold Listig (L) zweigt abends nach Dienstschluss gelegentlich einige Kompakt-Anlagen für sich ab, die er dann für einen günstigeren Preis an ahnungslose Interessenten verkauft. Der Prokurist Paul Prost (P) des Handelsgeschäfts Beyerle kauft von Leopold 20 dieser Geräte zum Preis von jeweils €Â€600,00.

579 ff. €1, 931, 934 BGB §Â€936 I 1 BGB, die Übergabe der Sache genügt (vgl. §Â€932 I 1 BGB) §Â€936 I 2 BGB, Erwerber muss Besitz vom Veräußerer erlangt haben (vgl. §Â€932 I 2 BGB) §Â€936 I 3 BGB, Erwerber muss Besitz aufgrund der Veräußerung erlangen (vgl. §Â€933 BGB) – Veräußerer ist mittelbarer Besitzer: Abtretung des Herausgabeanspruchs (vgl. §Â€934, 1. Alt. BGB) – Veräußerer ist nicht mittelbarer Besitzer: Erwerber muss aufgrund der Veräußerung (mindestens mittelbaren) Besitz erlangen, §Â€936 I 3 BGB (vgl.

V. §Â€986 BGB ist nicht ersichtlich. Im Zeitpunkt der schädigenden Handlung lag ein EBV zwischen S und A vor. €v. §Â€990 I BGB im Hinblick auf sein fehlendes Besitzrecht gewesen sein. Das wäre der Fall, wenn er beim Besitzerwerb oder später davon Kenntnis gehabt hätte oder beim Erwerb grob fahrlässig in Unkenntnis geblieben wäre, §Â€932 II BGB. Der A hat Besitz an der Vase erworben, als J sie von G in Empfang nahm. Die Erlangung der tatsächlichen Sachherrschaft durch J ist dem A zuzurechnen, weil J Besitzdiener des A ist, §Â€855 BGB.

Download PDF sample

Rated 4.38 of 5 – based on 48 votes