Die Leipziger Rektoratsreden 1871-1933 by Häuser, Franz

By Häuser, Franz

In 2009, Leipzig, as considered one of Germany??s oldest universities, celebrates the 600th anniversary of its starting place. in this get together, the current Rector, Franz H?¤user, has prepare an variation with the inaugural addresses and annual reviews introduced by means of his predecessors among 1871 and 1933. This historical corpus is supplied with a complete index of people, areas and topics allowing exact entry to the background of the college of Leipzig.

Show description

Read Online or Download Die Leipziger Rektoratsreden 1871-1933 PDF

Best history_1 books

False Prophet (The Peter Decker and Rina Lazarus Series - Book 05 - 1992)

L. A. P. D. Detective Peter Decker does not comprehend fairly what to make of Lilah Brecht. the gorgeous, eccentric spa proprietor and daughter of a pale Hollywood legend, Lilah was once crushed, robbed, and raped in her own residence -- and claims to have psychic powers that let her to work out much more devastating occasions looming at the horizon.

Extra info for Die Leipziger Rektoratsreden 1871-1933

Sample text

Thomae) zur Antwort: die Fakultät wundere sich, dass der Rektor die juristischen Statuten abzufordern wage, die selbst dem Fürsten Georg versagt worden seien. Die Fakultät habe sich ihre Satzung selbst gegeben und werde sie von sich aus ändern, ohne den Fürsten und den Rektor. “50 Die neu geschaffenen Statuten der Universität und der drei Fakultäten wurden schließlich am 16. April 1543 in einer feierlichen Universitätsveranstaltung verkündet. Anstelle der ursprünglichen 12 Paragraphen von 1410 weisen die neuen Universitätsstatuten des Jahres 1543 nunmehr 17 Hauptartikel und 34 Ergänzungsparagraphen (die sich auf das akademische Gerichtswesen bezogen) auf – die Textmenge hatte sich damit gut verdreifacht.

Erneute Androhung des Auszuges seitens der Studentenschaft. 1547 – Ein Student wird von einem Kürschnergesellen tödlich verwundet. 1565 – Vergleich zwischen dem Rat und der Universität wegen des Kredits an Studenten. 1567 – Vier Studenten versuchen von einem Apotheker aus Wittenberg unter Todesandrohungen Geld zu erpressen. Der Anschlag misslingt jedoch. 1579 – Ein Student wird wegen Diebstahls mit dem Schwert hingerichtet. 1585 – Großer Tumult zwischen Studenten und Bütteln. 1588 – Große Schlägerei auf dem Markte zwischen Studenten und Schuhknechten.

Med. Johann Philipp, Herzog zu Sachsen (immatrikuliert SS 1612) Adiunctus Prorector Wolfgang Corvinus, Lic. med. Georg Ernst, Herr von Schönburg (immatrikuliert WS 1616) Adiunctus Prorector Christoph Preibisius, Dr. iur. Georg Ernst, Herr von Schönburg (immatrikuliert WS 1616) Adiunctus Prorector Johannes Stieglitz, Dr. med. Jacob, Herzog von Livland, Kurland und Semgallen (immatrikuliert WS 1622) Adiunctus Prorector Philipp Müller, Lic. med. Jacob, Herzog von Livland, Kurland und Semgallen Adiunctus Prorector Sigismund Finckelthaus, Dr.

Download PDF sample

Rated 4.75 of 5 – based on 44 votes