Die Indianerkulturen Altamerikas und die by Konetzke R.

By Konetzke R.

Show description

Read Online or Download Die Indianerkulturen Altamerikas und die spanisch-portugiesische Kolonialherrschaft PDF

Best history_1 books

False Prophet (The Peter Decker and Rina Lazarus Series - Book 05 - 1992)

L. A. P. D. Detective Peter Decker does not be aware of really what to make of Lilah Brecht. the gorgeous, eccentric spa proprietor and daughter of a light Hollywood legend, Lilah used to be overwhelmed, robbed, and raped in her own residence -- and claims to have psychic powers that let her to determine much more devastating occasions looming at the horizon.

Extra info for Die Indianerkulturen Altamerikas und die spanisch-portugiesische Kolonialherrschaft

Example text

Dominikanerkollegium St. Thomas; 14. Indianerhospital und Pfarrkirche von St. Anna; 15. Negerhospital von St. Bartholomäus; 16. Europäerhospital von St. Andreas; 17. Kollegium von San Pedro Nolasco; 18. Dominikanernonnenkloster von Santa Rosa; 19. Nonnenkloster von Mariae Empfängnis; 20. Inquisition; 21. Oratorium von San Felipe Neri; 22. Königliches Zollhaus; 23. Bernhardinernonnenkloster der Heiligen Dreieinigkeit; 24. Waisenhaus; 25. Nonnenkloster der Encarnación; 26. Erholungsheim San Juan de Dios; 27.

Ledigen Frauen boten sich in der Neuen Welt günstige Heiratschancen. Ihre Auswanderung ist zu keiner Zeit der spanischen Kolonialherrschaft grundsätzlich verboten gewesen, vielmehr in gewissen Zeiten gerade begünstigt worden, indem das Sevillaner Handelshaus diesen weiblichen Personen auch ohne Vorlage einer königlichen Lizenz die Auswanderung gestatten durfte. Diese bevorzugte Ausreiseerleichterung, die dem Mangel heiratsfähiger spanischer Frauen in der Neuen Welt abhelfen konnte, wurde durch den Erlaß Philipps vom 8.

Die spanischen Scholastiker haben schließlich die echten und unanfechtbaren Rechtstitel der spanischen Herrschaft in Amerika auf neue Prinzipien eines Allvölkerrechts, des Jus gentium, zu gründen versucht. Sie haben, als die europäischen Entdecker die Verbindungen mit den Bewohnern entferntester Erdteile herstellten, den Begriff einer Weltgemeinschaft entwickelt, die das gesamte Menschengeschlecht umfaßt. Alle Völker und Reiche bilden eine Einheit. Der ganze Orbis sei eine ›respublica‹. Das Jus gentium fordert nun, daß alle Völker in wechselseitigen Beziehungen stehen.

Download PDF sample

Rated 4.41 of 5 – based on 3 votes