Das Erste - kompakt: Medizinische Psychologie und Soziologie by Melanie Schön

By Melanie Schön

Medizinische Psychologie und Soziologie, kurz und knapp, mit allen Inhalten für das erste Staatsexamen. Das gesamte Wissen der Vorklinik, nach dem GK gegliedert, im Kurzlehrbuchstil. Von Studenten konzipiert und Experten des jeweiligen Faches verfasst. Garantiert leicht verständliche Texte mit korrektem Fachwissen. Merksätze heben das Wichtigste hervor. Plus: Fallbeispiele am Ende jedes Kapitels. "Prüfungsfallstricke" bieten konkrete Hilfe gegen "fiese Prüfungsfragen". Mit zahlreichen Abbildungen, brain Maps und Lerntabellen. Ein Fallbeispiel am Kapitelende erinnert daran, weshalb guy den ganzen Stoff lernt. "Das Erste" - locker ins Ziel!

Show description

Read or Download Das Erste - kompakt: Medizinische Psychologie und Soziologie - GK1 PDF

Best psychology books

The End of History: Outsider Essays on Civilisation

Twelve essays approximately society and civilisation from the utterliest of out of doors views. From Oscar Wilde‘s bizarre religious socialism to the infrequent sleek satiricon of ‘The Papalagi’ through a few vintage meditations on paintings, play, the physique and background. integrated essays from vintage cultural critics William Morris and D.

Drug Abuse in Adolescence: Neurobiological, Cognitive, and Psychological Issues

Targeting important themes--the psychobiological evolution from formative years to grownup and the results of gear at the constructing imperative apprehensive system--this vital reference elucidates the mechanisms of chemical dependency in teenagers. Its multidisciplinary assurance analyzes dependancy throughout significant domain names of human functioning opposed to the backdrop of hormonal, cognitive, and different alterations that accompany the transition to maturity.

Getting in Touch with Your Inner Bitch, 3E

Increasing on her now-classic moving into contact along with your internal whinge (over 120,000 copies sold), Elizabeth Hilts provides extra edgy knowledge to the publication that has helped millions of ladies get in contact with that crucial, strong a part of themselves that's going unrecognized. finally, your internal complain is the little black gown of attitudes-perfect for each occasion-and your individual own antidote to the torrent of absurd requests, ridiculous expectancies and outrageous calls for ladies face each day.

Extra resources for Das Erste - kompakt: Medizinische Psychologie und Soziologie - GK1

Example text

Bivariate Analyse Merke Prozentrangtransformation ist auch bei nichtnormalverteilten Daten möglich! In einer bivariaten Analyse werden Aussagen über den Zusammenhang zweier Merkmale getroffen. Als Korrelation bezeichnet man ein statistisches Verfahren zur Prüfung von Zusammenhängen. Der Korrelationskoeffizient (r) gibt die Stärke eines statistischen Zusammenhangs an. Dabei gilt: 4 r=0: Es besteht kein Zusammenhang zwischen den Merkmalen. 4 r=1: Es besteht ein linearer Zusammenhang zwischen den Merkmalen (je höher Merkmal A, desto höher Merkmal B; oder: je niedriger Merkmal A, desto niedriger Merkmal B).

2. Die Verteilung ist symmetrisch. 3. Modalwert, Median und arithmetisches Mittel fallen zusammen. 4. Die Verteilung nähert sich asymptotisch der xAchse. 5. Zwischen den zu den Wendepunkten gehörenden x-Werten befinden sich ca. 2∕3 der Gesamtfläche. 3 · Methodische Grundlagen 0,13% z-Werte 2,14% 13,59% 34,13% –3,33 –3 –2,67 –2,33 –2 –1,67 –1,33 –1 –0,67 –0,33 0 34,13% 13,59% 2,14% 0,33 0,67 1 1,33 1,67 2 0,13% 2,33 2,67 3 3,33 T-Werte 17 20 23 27 30 33 37 40 43 47 Wechsler-IQ 50 55 60 65 70 75 80 85 90 95 100 105 110 115 120 125 130 135 140 145 150 Binet-IQ 47 52 57 63 68 73 79 84 89 95 100 105 111 116 121 127 132 137 143 148 153 1 2 5 9 16 25 37 50 Prozentränge 0,04 0,13 0,38 (Rang-Perzentile) Stanine 1 4% 2 7% 3 12% 4 17% 50 5 20% 53 63 6 17% 57 75 60 84 7 12% 63 91 8 7% 67 95 70 98 73 77 80 88 99 99,62 99,87 99,96 9 4% .

Die drei Verteilungen und die jeweilige Lage der Mittelwerte. Arithmetisches Mittel (AM), Modalwert (Mo) und Median (Md) bei einer rechtsschiefen (a), einer linksschiefen (b) und einer symmetrischen Verteilung (c) sein (. Abb. a–c). ). Fünf Kriterien kennzeichnen die Normalverteilung: 1. Die Verteilung hat einen glockenförmigen Verlauf. 2. Die Verteilung ist symmetrisch. 3. Modalwert, Median und arithmetisches Mittel fallen zusammen. 4. Die Verteilung nähert sich asymptotisch der xAchse. 5. Zwischen den zu den Wendepunkten gehörenden x-Werten befinden sich ca.

Download PDF sample

Rated 4.77 of 5 – based on 47 votes