Das affektive Leben der Gruppen. Eine Theorie der by Max Pages

By Max Pages

Show description

Read or Download Das affektive Leben der Gruppen. Eine Theorie der menschlichen Beziehung PDF

Best german_2 books

Additional info for Das affektive Leben der Gruppen. Eine Theorie der menschlichen Beziehung

Example text

Bella: »Ich war anfänglich gegen das Schweigen; ich hätte gerne etwas gesucht, ein tieferes Band, das uns zusammenhält. « Jacques setzt sich außerhalb des Kreises nieder. « Das Schweigen, das die Gruppe soeben erlebt hat, stellt eine fundamentale Erfahrung dar, die von der Gruppe vorbereitet wurde und gegen die sie sich von Anfang an wehrte. Beachtenswert ist der in höchstem Maß kollektive Charakter des Schweigens. Es schweigt nicht nur jeder sehr lange Zeit (bekanntlich dauert bei einer Zusammenkunft ein Schweigen von einer oder zwei Minuten schon sehr lange), sondern 53 jeder überläßt sich auch ganz diesem Schweigen, wie das äußere Gehaben, der Gesichtsausdruck und die nachfolgenden Kommentare erkennen lassen.

Bella: »Diese Bindungen sind wertlos; es ist nichts dabei herausgekommen. « Marceline spricht mit leiser Stimme und einem leiderfüllten Ausdruck im Gesicht: »Ich habe weder die Gruppe noch den einzelnen gefunden. « Henriette: »Mir war es recht, daß man das Schweigen vorgeschlagen hat. « Paul: »Ich wiederhole, was schon andere gesagt haben. Das Schweigen war eine Form des lnsichgehens, eine Rückkehr zu sich selbst. Ich habe es nicht als qualvoll empfunden. Ich fragte mich, wer es beenden würde und warum.

Zweifelsohne trifft beides zu, denn die Gruppe identifiziert sich ja mit dem Trainer. Von Bedeutung ist jedoch vor allem, daß das Gebären nicht ohne Gewaltanwendung des Trainers gegen die Gruppe oder umgekehrt vor sich geht. Der kleine Mann hat die Wal/ischin getötet und will sich umbringen, indem er sich von der Felsküste hinunterstürzt. Er wird aufgefischt von seiner Frau, der W alfischin. Hier spitzt sich der Vernichtungsgedanke zu, und es tritt noch die Selbstvernichtung hinzu: das Verlangen, andere zu vernichten und sich selbst durch Rückkehr zum Meer (von der Felsküste herunter) zu vernichten, sowie Rettung durch eine Mutterfigur.

Download PDF sample

Rated 4.94 of 5 – based on 38 votes