Assurbanipal und die letzten assyrischen Könige bis zum by Maximilian Streck

By Maximilian Streck

This publication was once initially released ahead of 1923, and represents a replica of a tremendous ancient paintings, preserving an identical layout because the unique paintings. whereas a few publishers have opted to practice OCR (optical personality popularity) know-how to the method, we think this ends up in sub-optimal effects (frequent typographical mistakes, unusual characters and complicated formatting) and doesn't appropriately guard the historic personality of the unique artifact. We think this paintings is culturally vital in its unique archival shape. whereas we try to thoroughly fresh and digitally increase the unique paintings, there are sometimes cases the place imperfections akin to blurred or lacking pages, bad photographs or errant marks can have been brought as a result of both the standard of the unique paintings or the scanning method itself. regardless of those occasional imperfections, we have now introduced it again into print as a part of our ongoing worldwide booklet protection dedication, supplying buyers with entry to the very best old reprints. We savor your figuring out of those occasional imperfections, and clearly desire you get pleasure from seeing the e-book in a structure as shut as attainable to that meant through the unique writer.

Show description

Read or Download Assurbanipal und die letzten assyrischen Könige bis zum Untergange Niniveh's PDF

Similar german_2 books

Extra resources for Assurbanipal und die letzten assyrischen Könige bis zum Untergange Niniveh's

Sample text

60. Der aus beiden Tontafeln hergestellte Text wird durch eine Anrufung Nergals eingeleitet dann folgt ein Bericht über die kriegerischen Verwicklungen mit Elam, besonders über die Zurückführung der von den Elamitern früher weggeschleppten ; XXXV Einleitung. babylonischen Götterstatuen in ihre ursprünglichen Heiligtümer; am Schluß wird die Restauration des Nergaltempels in Kütha geschildert. 6. K 2652. Fragm. mit 29 ZZ. der Vs. und 25 ZZ. , die sämtlich an ihren Enden verstümmelt sind; vgl. , Cat.

293—294 umschrieben und Diese Inschrift befaßt sich hauptsächlich mit den III* XXXVI Streck, Assurbanipal. — arabischen Feldzügen Assurbanipals (col. III VI), hierbei vielfach wörtlich mit den entsprechenden Abschnitten der Cyl. Rm und B, sowie mit stimmend; die wenigen von (A) VAT 5600 col. I und S. (s. II überein- XL) erhaltenen Zeilen berichten die Unterwerfung des Königs Pa'e von Elam und die Rückkehr des besiegten Ummanaldä§ nach Elam. Im übrigen auch S. 197^**, 198^- ^, 2Cxd2, 202 ^ und 204*.

Und Jastrow II, 107 108. unten Anm. für s. S. die Rs. (einen KlageInschrift 248 i; Inschrift auf S. 62 — — — psalm) vgl. 252 Anm. O. S. und Jastrow, I, ferner KAT^ Zimmern, S. 385^ a. a. Die Tontafelinschrift L* (KK 3050 + 2694). KK 3050 -f 2694 bilden zusammen eine große Tafel aus blaßrotem Ton; Breite: 15,5 cm; jetzige Länge: 17 cm (am oberen und unteren Rande größere Teile abgebrochen). Auf 9. beiden Seiten in je 2 Spalten mit neuassyrischen Zeichen ziemlich eng beschrieben (Schrift vielfach beschädigt).

Download PDF sample

Rated 4.27 of 5 – based on 45 votes